Oktober im Schnelldurchlauf

08 November 2015 | 1 Kommentar
Ich hasse Stress.

Alleine das Wort Stress lässt mich schon innerlich leicht erschaudern.
Und obwohl ich es nicht möchte, ja es sogar versuche so weit es geht zu vermeiden, mache ich mir selber Stress in vielen Alltagssituationen.
Oft fühle ich mich dann alleine, schutzlos und hilflos.
Denke zu viel nach und erfülle mir selber viel zu wenig Wünsche und Ziele.

Ich hätte zu Anfang nicht gedacht das die erste Wohnung so stressig sein kann.
Man hat ja schon bestimmte Wünsche und Träume und oft versteife ich mich dann auch zu sehr auf meine Vorstellungen.
Geht es euch genauso?

Mit jemanden darüber reden? Eher Fehlanzeige. 
Viele meiner Freunde und Freundinnen verstehen dieses Problem oft nicht.
Es folgen dann sarkastische Aussagen oder es wird sich über mich und meine Art nach Perfektion zu streben amüsiert.
Der Gegenüber sieht dich an, belächelt dich, zieht bei manchen Sätzen leicht die Augenbraue hoch.
Man sieht der Person an was sie sagen will. " Oh man, es ist doch nicht so tragisch das du nicht DAS Sofa in DEM Grauton haben kannst. Stell dich nicht so an!"
DOCH! Ist es. Es ist schlimm. Weil gerade ein mini kleiner Traum (von dem schönen Sofa) zerplatzt ist.

Im Oktober war bei mir so viel los, dass ich teilweise das Gefühl hatte mein Kopf würde in eintausend winzige Teile zerspringen. 
Oft war ich schlecht gelaunt und lustlos.
Habe meine Familie und meine Freunde grundlos mit meiner schlechten Laune und meiner Art bestraft.
Aber das schlimmste daran war, dass ich wirklich mit niemanden darüber reden wollte...nicht konnte.
Ich hatte Angst vor Kritik, Angst davor was ich als Antwort bekommen würde.
Habe lange nicht gebloggt und viel über mich selber nach gedacht.
Ich wusste nicht genau was ich euch hier erzählen sollte, man möchte doch schöne Dinge lesen und nicht die ganze Zeit mit dem Stress des Bloggers auf diesem Blog konfrontiert werden.
Ich weiß das einige von euch wissen wollte, wie ich mit dem Umzug voran käme und ob ich meine Wohnung schon a la Instagram Interior mäßig eingerichtet hätte.
Nein!
Hatte ich zu dem Zeitpunkt natürlich nicht. Baustellen Bilder und Fotos der Wohnung die mir total verdreckt hinterlassen wurde, erschienen mir persönlich auch nicht gerade gut.
Wer will so etwas schon sehen?

Das war also mein Oktober. Nicht gerade aufregend, ich weiß.
Aber ich schaue immer nach vorne, gebe nie auf und mache immer weiter.
Und das... das ist doch das wichtigste daran, oder?


Bilder: Weheartit

Sonntagsinspiration: Caseapp

20 September 2015 | Kommentare

Hallo meine Lieben,

kennt ihr das auch? Ihr kauft euch ein neues Handy, einen neuen Laptop oder etwas anderes, für euch hochwertiges?
Ehrfürchtig nehmt ihr das Produkt aus seiner wundervollen Verpackung, kein Kratzer, keine Gebrauchspuren.
Nur dieser herrliche Geruch nach "Neu"?
Ich persönlich liebe das ja.
Allerdings hält dieser Zustand nicht wirklich lange und ein iPhone, ipod und Co. sieht nach wenigen Wochen nicht mehr wie neu aus. Leider.

August im Schnelldurchlauf

08 September 2015 | Kommentare

Hallo ihr Lieben,

im August ist bei mir so viel passiert, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll zu erzählen.
Ich habe am dritten August mit meinem neuen Job begonnen und muss sagen das ich mich noch nie so pudelwohl und willkommen gefühlt habe.
Die Arbeit macht mir sehr viel Spaß und ich komme jeden Tag mit einem tollen Gefühl, etwas geschafft zu haben, nach Hause.
Besser kann man es eigentlich gar nicht haben, oder?
Hier bin ich gespannt, wie es für mich weiter geht und wie sich alles mit der Zeit entwickeln wird.
Momentan heißt es für mich: Erfahrungen sammeln und Popo Backen zusammen kneifen und natürlich vieeeeel lernen.

Der Umzug in meine ersten eigenen vier Wände steht jetzt auch an.
Den ganzen August über war ich beschäftigt bei Pinterest, Instagram und Co. Bilder und Inspirationen zu sammeln.
Des weiteren habe ich fast an jedem Wochenende ein paar Dinge für die Wohnung eingekauft. Was da alles zusammen kommt, sag ich euch!
Da ich ja Gott sei Dank der totale Listen Freak bin und alles genau durch plane bin ich hier jedoch super durch gekommen und habe fast alle Lebensnotwendigen Dinge beisammen.
Wäscheständer,Wäschekorb und Bügelbrett fehlen leider noch.

Ich bin außerdem irgendwie viel hin und her gereist. Im August habe ich unsere Hauptstadt Berlin besucht. Meiner Meinung nach immer einen Besuch wert. Das waren wirklich die schönsten Tage in diesem Jahr. Münster, Hamburg und Hannover waren auch wieder dabei, die Nordsee und viele kleine Orte die eigentlich gar nicht erwähnenswert sind, mir aber so viel bedeutet haben.

Neben der Abarbeitung von Listen, ging es auch bei Lichterglanz ziemlich rund. Ich hatte fast jedes Wochenende einige Shootings, die natürlich wieder alle traumhaft schön waren, dank meiner lieben Kundinnen. habe seit längerem das Gefühl, das ich immer die Liebsten der Liebsten Mädels abbekomme. Danke an euch alle, dass ich euch kennen lernen durfte und meine Bilder bald in euren Wohnungen hängen, in euren Fotoalben kleben oder das ein oder andere Nachttischchen zieren.
Das macht mich wahnsinnig stolz.
Was mich natürlich auch sehr stolz macht, ist die Tatsache das meine Homepage nun endlich fertig ist und das meine facebook Seite nun über dreitausend Menschen als Fans besitzt. Dreitausend Menschen?
Ich konnte das erst gar nicht glauben, wisst ihr wie viel das ist? Stellt euch einmal dreitausend Erden Bewohner auf einer Fläche vor. Wahnsinn oder?

Und jetzt? Jetzt kann ich mich zufrieden zurück lehnen und mich auf den September freuen.
Also: Auf Wiedersehen lieber August, mit dir war es dieses Jahr wirklich sehr schön und willkommen September, ich hoffe du bringst mir auch so wundervolle vier Wochen.




© Copyright » by minimalism
Impressum • Design by NN DesignArt